Vereinsleben

Feierliche Standeinweihung und Dorfmeisterschaft der Burgschützen

Am 14.09. war es endlich soweit – die neuen elektronischen Schießstände konnten im Rahmen der Dorfmeisterschaft der Burgschützen in Betrieb gehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankte sich 2. Schützenmeister Thomas Hartauer bei den anwesenden Bürgermeistern und Gemeinderäten und den Mitgliedern des Schützenvereins für ihr Kommen, vor allem aber bei allen, die ehrenamtlich viele Stunden ihrer Freizeit investiert haben und ohne die es nicht möglich gewesen wäre, in kürzester Zeit den Stand in Betrieb zu nehmen. Die Burgschützen erhoffen sich, die Attraktivität des Schießsports zu steigern und so vielleicht das ein oder andere Neumitglied dazu gewinnen zu können. Pater Anton freute sich sehr, dass die Burgschützen um den kirchlichen Segen für die neuen Stände baten, um allzeit unfallfrei mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole die Wettkämpfe zu bestreiten. In seiner feierlichen Predigt ging Pater Anton darauf ein, dass man sowohl im Wettkampf als auch im wahren Leben immer ein Ziel vor Augen haben sollte, stellte aber auch die Bedeutung der Gemeinschaft im Verein heraus. 2. Bürgermeister Reinhard Dillinger bedankte sich im Namen der Gemeinde Wolfsegg vor allem für die ehrenamtliche Arbeit der Burgschützen für die Dorfgemeinschaft, die das Leben in der Gemeinde Wolfsegg bereichern würden. Nach den Ansprachen und der Segnung durfte Pater Anton den ersten Schuss bei der Dorfmeisterschaft mit dem Luftgewehr auf die neue Anlage machen.

 

Die Dorfmeisterschaft war an den fünf angebotenen Terminen gut besucht. Am Sonntag, 23.09., fand dann das Finale und die Preisverleihung bei einem Weißwurstfrühstück statt. Die ersten vier der insgesamt 24 Mannschaften lieferten sich ein spannendes Finalschießen, das die Zuschauer im Schützenheim auf einem Bildschirm live verfolgen konnten. 2. Schützenmeister Thomas Hartauer ehrte anschließend die Sieger. Dorfmeister 2018 wurden zum 6. Mal die Bangerl Blescher mit 178,8 Ringen vor den Burglöwen mit 162,7 Ringen, den Lustigen Herzen mit 149,7 Ringen und dem Musikverein mit 131,7 Ringen. Die von Bischofshof zur Standeinweihung gestiftete Scheibe gewann Johann Dechant mit einem 13,60 Teiler, vor Ingrid Kumpfmüller (50,99 T) und Robert Steinbauer (67,77).  Den ersten Platz beim Preisschießen machte ebenfalls Johann Dechant (56,51 T), der sein Preisgeld der Jugend spendete, vor Bettina Schmid (60,10 T) und Johannes Kumpfmüller (76,65 T). Den Bürgermeister-Pirzer-Pokal holte sich Johannes Kumpfmüller mit einem 13,03 Teiler, vor Ingrid Kumpfmüller (29,54 T) und Magdalena Steinbauer (59,03 T). Den Glücksschuss setzte Marcus Schmid richtig mit einem 488,30 Teiler und war damit am nächsten am Treffer des diesjährigen Schützenkönigs Stefan Hartauer (487,34 T) dran. Zum 15-jährigen Bestehen führten die Burgschützen einen neuen Wettkampf analog des vereinsinternen Schützenkönigs bzw. der Schützenliesl ein. Ein Jahr lang darf sich nun Elfriede Zikeli Dorfliesl (345,37 T) und Konrad Spangler Dorfkönig (181,6 T) nennen. Die Burgschützen bedanken sich bei allen Sponsoren der Preise und der elektronischen Schießstände und natürlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Dorfmeisterschaft und freuen sich auf eine gute Saison 2018/2019. 

Königsproklamation bei den Burgschützen Wolfsegg Stefan Hartauer und Magdalena Steinbauer zum zweiten Mal Königspaar

 

Ihre neuen Majestäten haben die Burgschützen bei der Weihnachts- und Jahresabschlussfeier im Gasthaus Kumpfmüller gekürt. 2. Schützenmeister Thomas Hartauer begrüßte alle anwesenden Mitglieder mit ihren Familien und freute sich auf einen schönen Abend. Der Nikolaus hatte heuer leider keine Zeit, dafür wurden „drom vom Himmel“ die Engel Manuela und Eva Bauer geschickt und hatten allerlei von den Mannschaften der Burgschützen zu berichten. Mit Weihnachtsliedern und lustigen aber auch besinnlichen Worten stimmten sie auf die bevorstehende Adventszeit ein. Für die fleißigen Jungschützen gab es viel Lob und etwas Süßes. Nach dem Besuch der Himmelsboten richtete Schützenmeister Johann Kumpfmüller das Wort an die 40 Anwesenden und verlas die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft, an der sich heuer insgesamt 24 Schützen beteiligten. Die Jugend erhielt als kleinen Ansporn Geldpreise. Anschließend begann der Schützenmeister mit der Königsproklamation. Neue Jugendkönigin wurde Michaela Spangler mit einem 496 Teiler, vor Jonas Dechant und Niklas Mirbeth. Mit einem 180 Teiler sicherte sich Stefan Hartauer die Königskette, gefolgt vom „Knackerkönig“ Konstantin Wagner und vom „Breznkönig“ Hans Dechant. Magdalena Steinbauer wurde zur Schützenliesl mit einem 109 Teiler gekürt, Manuela Bauer als 1. Ritterin und Elfriede Zikeli als 2. Ritterin stehen ihr zur Seite. Nach dem offiziellen Teil ging es über zur Christbaumversteigerung, bei der Schießleiter Siegbert Bunk wieder humorvoll durch den Abend führte. Mit dem Erlös wird wie jedes Jahr die Jugendarbeit im Verein gefördert. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Spender. Dass an der Weihnachtsfeier gleich fünf neue Mitglieder begrüßt werden konnten, freute die Schützen sehr. Insgesamt war es ein gelungener Abend, der erst zu späterer Stunde zu Ende ging.

 

 

 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

 

 

Luftgewehr: Jugendklasse Jonas Dechant (315 Ringe), Junioren Bastian Mirbeth (282), Schützenklasse Herren Konstantin Wagner (380), Schützenklasse Damen Magdalena Steinbauer (363), Altersklasse Herren Marcus Schmid (333)

 

Luftpistole: Juniorenklasse Michaela Spangler (348), Jugendklasse Niklas Mirbeth (277), Schützenklasse Herren Thomas Hartauer (353), Altersklasse Herren Siegbert Bunk (364), Seniorenklasse Herren Konrad Spangler (346)